Anmelden
Abschaltung des smsTAN-Verfahrens

Abschaltung des smsTAN-Verfahrens

Sie nutzen derzeit Ihr ­Online-Banking mit dem smsTAN-Verfahren? Dieses Verfahren wird am 01.11.2020 abgeschaltet.

Warum dieser Schritt? Das smsTAN-Verfahren ist nicht mehr zeitgemäß - sowohl in der Handhabung als auch speziell aus dem wichtigen Blickwinkel der Sicherheit.

Für Ihr Online-Banking haben wir 2 Verfahren mit höchsten Sicherheitsstandards: pushTAN und chipTAN. Beide Verfahren können Sie per Smartphone, Tablet und natürlich an Ihrem Computer nutzen.

Sie nutzen bereits parallel zur smsTAN weitere Online-Banking-Zugänge mit pushTAN oder chipTAN? Dann müssen Sie natürlich nicht weiter aktiv werden. Bitte nutzen Sie ab sofort ausschließlich eines dieser Verfahren!

Sichere Verfahren: pushTAN und chipTAN

Ihnen stehen künftig die beiden sicheren Verfahren pushTAN und chipTAN für Ihr Online-Banking zur Verfügung. Sollte Ihr mobiles Gerät die aktuelle Version der S-pushTAN-App (Sie benötigen iOS ab Version 11.4 oder Android ab Version 5.0) nicht unterstützen, können Sie pushTAN leider nicht nutzen. Wechseln Sie in diesem Fall zu chipTAN mit TAN-Generator.

Online-Banking mit pushTAN

  • Sie empfangen die TAN in der passwortgeschützten App S-pushTAN
  • Ideal fürs Online-Banking mit dem Smartphone
  • Überweisungen bequem unterwegs erledigen

Online Banking mit chipTAN

  • Die TAN wird mit einem TAN-Generator und Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) generiert
  • Gut geeingnet fürs Online-Banking am PC und Notebook
  • TAN-Generator im Sparkassen-Shop oder Fachmarkt erhältlich

pushTAN erstmalig freischalten und einrichten

Nachdem Sie Ihr Online-Banking mit pushTAN freigeschaltet und die kostenfreie App heruntergeladen haben, müssen Sie das Verfahren für die Nutzung einrichten. Hier lesen Sie Schritt für Schritt, wie's geht.

Wechsel auf chipTAN: So gehen Sie vor

  1. Kaufen Sie entweder online im Sparkassen-Shop oder im Elektrofachmarkt Ihrer Wahl einen chipTAN-Generator.
  2. Nachdem Sie den TAN-Generator erhalten haben, können Sie auf Ihr neues Verfahren umstellen. Klicken Sie auf dieser Seite auf den Button "Zu chipTAN wechseln", loggen Sie sich ggf. mit Ihren Online-Banking-Zugangsdaten ein und wählen Sie chipTAN aus. Halten Sie jetzt auch Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte) bereit. Diese brauchen Sie zur Authentifizierung.
  3. Folgen Sie nun den weiteren Anweisungen zur Umstellung.
Häufige Fragen und Antworten

Häufige Fragen und Antworten

Was passiert, wenn ich mein smsTAN-Verfahren nicht umstelle?

Sie können dann das Online-Banking nicht mehr nutzen, also auch keinen Finanzstatus sehen oder Kontoauszüge aus Ihrem Elektronischen Postfach abrufen.

Stellen Sie deshalb bitte sicher, dass Sie rechtzeitig das TAN-Verfahren umstellen. Sollten Sie das Online-Banking nicht mehr nutzen wollen, denken Sie bitte daran, wichtige Dokumente rechtzeitig zu archivieren.

Bietet das pushTAN-Verfahren einen effektiven Schutz gegen Phishing-Angriffe?

Ja, dadurch, dass die TAN und der Auftrag verknüpft sind und die TAN somit nur für diesen bestimmten Auftrag verwendet werden kann, sind klassische Phishing-Angriffe ausgeschlossen.

Wenn Sie zudem bei der Installation der S-pushTAN-App dem Erhalt von Push-Mitteilungen zugestimmt haben, erhalten Sie bei jedem erfolgreichen pushTAN-Abruf eine sogenannte Push-Mitteilung . Erhalten Sie eine solche Nachricht, ohne dass Sie selbst eine pushTAN abgerufen haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit Ihrem Ihrem Berater in der Sparkasse in Verbindung.

Warum sollte ich vorab die S-pushTAN-App herunterladen?

Mit der Installation der App auf Ihrem Gerät und dem ersten erfolgreichen Start, ist sichergestellt, dass Sie die S-pushTAN-App nutzen können.

Aus Sicherheitsgründen wird der Download der S-pushTAN-App abgelehnt, wenn

  • Ihr Betriebssystem veraltet ist,
  • Ihr Betriebssystem (z.B. Windows) nicht mit der S-pushTAN-App kompatibel ist oder
  • die Sicherheitseinstellungen Ihres Gerätes die Nutzung der App verhindern.

In diesem Fall empfehlen wir den Wechsel auf das chipTAN-Verfahren.

 Cookie Branding
i